Die wilde Phase

Die „wilde Phase“ begann Ende der 1970er Jahre mit dem Wechsel von der militärischen zur akademischen Forschungsförderung. Sie stellte eine Austauschstätte für Software und Information dar. In dieser Zeit in der Geschichte des Internets entwickelten sich Communities und später (aber erst rund 1990, eher in der kommerziellen Phase) auch Websiten.

Warum wild?

Das Internet verbreitete sich rasant und mit den ersten Communities kamen auch die ersten Hacker. Es gab zum Beispiel den ersten Computerschädling namens Creeper Virus, der vom Arpanet-Entwickler Bob Thomas geschrieben wurde. In dieser Phase wurde weiterhin Netzwerkforschung betrieben und neue Architekturen, Protokolle und Dienste entwickelten sich. Vieles Neues kam auf und das Internet wuchs und breitete sich auch international aus. Sogar die erste E-mail wurde in dieser Zeit verfasst.

Die erste E-mail

Im Jahr 1971 schrieb Ray Tomlinson die aller erste E-mail. Der Inhalt dieser Email war nicht viel mehr als QWERTYUIOP, denn er war mit dem Finger über die oberste Reihe seiner Tastatur entlang gefahren und es wäre auch nichts besonderes gewesen, hätte Tomlinson seine Nachricht nicht von einen Computer zum nächsten geschickt und wären die Daten vorher nicht durch das ARPA-Net, den Vorläufer des Internets, gegangen. Das hat den amerikanischen Informatiker zum Erfinder der E-Mail gemacht.

Zurück