Die Frühphase

Die Frühphase des Internets begann Mitte der 1960er Jahre. Damals wurden die Grundlagen gelegt und zur Anwendungsfähigkeit entwickelt. Ursprünglich diente das Internet zur Kommunikation im Krieg. Diese Kommunikation fand durch Telefonieren und telegrafieren über Drähte statt. Man brauchte zwischen dem einen und dem andern Apparat eine Leitung und wenn sie zerschossen wurde, setzte man Brieftauben ein. Später, in den 1970er bis 1990er Jahren (Die wilde Phase), gab es dann auch Modems (Modulation und Demodulation), diese wurden allerdings nicht im Krieg verwendet, aber ihre Funktion war dennoch wichtig. Modems übersetzten die Nachricht eines Computers, so dass sie über die Telefonleitung an das nächste Modem geschickt werden konnte, welches das Signal wieder umwandelte, um es an einen anderen Computer weiter zu leiten. Um es kurz zu erklären könnte man sagen, dass man digitale Kommunikation in analoge und dann wieder zurück in digitale Kommunikation verwandelt. Bits in Töne, welche durch Telefonleitungen geschickt werden und bei dem nächsten Computer wieder digital erscheinen.

Das ARPANet

Auch bekannt ist der Internet-Vorläufer, ARPANet. Er wurde zum Schutze der militärischen Großrechner der USA bei Atomschlägen eingerichtet. Heutzutage wird das ARPANet, DARPANet genannt, da man eine Unterteilung zwischen wissenschaftlichen und millitäriachen Forschungen machen wollte. Das D in DARPA steht daher für Defence. Dies sollte verdeutlichen, dass die DARPA dem Militär zum Nutzen war und offiziell nur Projekte unterstützte, die zur Landesverteidigung dienten. Der Name DARPA wurde im Jahr 1993 wieder in ARPA und 1996 erneut in DARPA geändert.

Und das wars?

Man muss allerdings beachten, dass das Internet niemals nur ein Netzwerk war. Daher ist die genaue Geburtsstunde, oder die Geburtsstunden des Internets schwer zu bestimmen. Es gab viele Vorläufer, in diesem Fall einfache Netzwerke, aber erst der Verbund verschiedener Netzwerke konnte als Internet bezeichnet werden.

Zurück